Herbergssuche

Um den Zusammenhalt in der Gemeinde Wieden-Paulaner zu fördern, wollen wir ab dem 8. Dezember den alten Brauch der Herbergssuche starten. Wir wollen in der Adventzeit dem Herrn Tür und Tor öffnen und ihn einlassen in unser Herz. Dabei wird eine Statue der Gottesmutter von einem Haushalt an einen weiteren Haushalt weitergegeben. Bei einer kleinen Feier mit Gebeten soll die Gottesmutter in der jeweiligen Familie begrüßt werden. Danach soll auch Zeit für ein gemütliches Beisammensein sein. Für Interessenten wird eine Liste in der Paulanerkirche aufgehängt. Wegen des Datenschutzes erfährt man die Adressen und Telefonnummern dazu bei Pfarrvikar Boris in der Sakristei.

Wir starten am Festtag der Mutter Gottes am 8. Dezember um 9.30 Uhr. Dort wird die Statue an die erste Familie übergeben. Diese Familie bringt zum nächstgelegenen Datum die Statue zum nächsten Haushalt. Es sind alle, also Alleinstehende, Alleinerziehende und Familien, herzlichst dazu eingeladen.